Aktuelles

Herzschlagfinale in Kitzeberg, 3. Spieltag DGL 2016

Die Vorzeichen waren klar. Wir wollten Ahrensburg ärgern und die 5 Punkte am Spieltag holen. Dabei durften wir aber auch nicht die anderen Mannschaften aus den Augen verlieren. Treudelberg hatte sich intensiv auf den Spieltag vorbereitet, Kitzeberg war zu Hause ebenfalls stärker einzuschätzen und auch Wentorf muss man immer auf dem Zettel haben.

 

Nach der gemeinsamen Einspielrunde am Samstag übernachteten wir geschlossen in einem Hotel nahe des Golfplatzes. Das bot uns nicht nur gute Voraussetzungen für genügend Schlaf, sondern auch die Möglichkeit, das EM Spiel der Engländer und Russen noch gemeinsam zu schauen. Der Zusammenhalt und die Stimmung in der Mannschaft sind wirklich einzigartig. Wir haben da schon eine super Truppe zusammen.

 

Frühstück im Hotel um 6:00 Uhr, dann auf zur Anlage. Der Platz war anspruchsvoll. Teils kürzere,aber dafür sehr verwinkelte Bahnen sind von Ausgrenzen umgeben, die Grüns und auch die Fairways waren teils bretthart und schwer zu bespielen. Die Unebenheiten in den Grüns kamen noch hinzu. Hauptgrund dafür war wohl die defekte Beregnungsanlage der Gastgeber. Aber das ließ sich ja nicht mehr ändern und die Bedingungen sind schließlich für alle gleich.

 

Dennoch kamen wir mit diesen nicht so zu Recht, wie wir uns das vorgenommen hatten. Bei beständigem Nieselregen und relativ ungemütlichen 14 Grad verlief der Start von den meisten recht holprig. Kaum einer brachte auf den ersten neun Löchern das auf den Platz, was den eigenen Ansprüchen genügen konnte. Kämpfen war angesagt, Score Zusammenhalten und auf die Chancen warten. Leider gelang das nur teilweise. Lucas konnte mit einer Parrunde zwar einen recht guten Score im Clubhaus unterschreiben, doch auch hier war deutlich mehr drin. Die anderen hatten mehr Probleme, die sie auch nicht mehr so gut ausgleichen konnten. PvO und Justus überzeugten noch am meisten durch Nehmerqualitäten, hatten aber auf den ersten Neun zu viele Schläge verloren, um dann noch richtig gute Runden zu liefern. Dennoch zeigten beide, dass Aufgeben nicht in Frage kam und brachten jeweils Scores knapp über Par rein. Im Schnitt waren wir aber alle 2-3 Schläge zu schlecht. Zwar konnten auch Marc und Max Kallmeyer sich noch mit soliden Ergebnissen zurückmelden, aber eben auch nicht mit mehr.

Nach den 7 gewerteten Einzeln lag unser Ergebnis bei 22 über Par. Das war so nicht geplant, wir waren wirklich durchweg hinter unseren eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Konsequenz waren dann auch 8 Schläge Rückstand auf Ahrensburg. Das gab uns zunächst einen deutlichen Dämpfer. Viel gravierender wurde die Situation aber, als feststand, dass Treudelberg schlaggleich mit uns war und auch Kitzeberg nur 4 Schläge Rückstand hatte. Die Mission wurde plötzlich eine andere. Der Angriff auf Platz 1 war zwar noch möglich, doch sollte in den Vierern auf jeden Fall Platz 2 verteidigt werden. Und das sollte nicht so einfach sein.

 

Lucas und Jan im ersten Vierer machten ihre Scorekarte bunt. Ganze 5 birdies spielten die beiden, aber eben auch 6 Bogeys. Leider waren dann noch 3 Bahnen dabei, an denen relativ wenig zusammenlief. Das Gesamtergebnis war für die beiden selbst wohl die größte Enttäuschung. Im zweiten und dritten Vierer lief es konstanter. PvO und Jan Holzmüller spielten lieber 14 Pars, was am Ende zu einer sehr guten 1-Über reichte. Auch Max Owen und Max Kallmeyer hielten sich eher an die Platzvorgabe. Ebenfalls 14 Pars, aber ein Birdie weniger reichten am Ende zur 73. Im Laufe des Nachmittags kristallisierte sich ein Zweikampf mit Treudelberg um den zweiten Platz heraus. Wir hatten einen Gesamtscore von 11 über Par nach 3 Vierern, Treudelberg ebenfalls. Es kam also auf den letzten Vierer an. Dieser lief bei Treudelberg nicht ganz so gut, als Justus und Marc auf den 18. Abschlag gingen, war die Konstellation klar. Ein Bogey oder besser musste her, um die Treudelberger in Schach zu halten. Bei einem Doppelbogey wären wir aber Dritter gewesen, da Treudelberg das bessere Streichergebnis durch den Vierer erspielt hatte.

Die 18 in Kitzeberg sollte es also richten. Par 5, bergauf, Stufengrün (eine wirklich große Stufe), Fahne oben direkt an derselben. Abschlag Marc, Justus spielt den Ball 60 Meter vor die Fahne. Also: noch 4 Schläge von dort reichen! Zuschauer in Massen stehen am 18. Grün und sehen, wie Marc den dritten schlag etwas kurz lässt. Der Ball lag nun kurz vor dem Grün. 3 Schläge noch zu Platz 2. Justus chippt den Ball mit Tempo in die Welle. Mit zu wenig Tempo! Der Ball war eigentlich schon oben, rollt nun das gesamte Grün wieder herunter. Die Treudelberger schöpfen Hoffnung! Einen Dreiputt von derselben Stelle hatten man heute schon sehr oft gesehen. Marc ist also wieder dran, macht fast einen vollen Schwung mit dem Putter. Der Ball schafft es gerade so auf die Welle. Schnell hinterher und markieren, nicht, dass er wieder runterkommt! Aber das Loch war immer noch weit weg. Knappe 3 Meter waren noch zu überwinden. Und es war klar: der musste rein, sonst sind wir nicht einmal Zweiter. Justus sagte später: „Marc meinte, Dampf und Mitte Loch. Habe ich dann halt so gemacht.“ Der Putt fand tatsächlich seinen Weg ins Ziel! Riesige Erleichterung bei uns, Entsetzen bei Treudelberg. 4 Punkte für den GCHW. Ein unglaublich knappes und spannendes Finale.

 

Leider konnten wir Ahrensburg nicht genug ärgern, sodass die 5 Punkte erneut auf die andere Seite des Teiches wandern. Aber: mit dem zweiten Platz haben wir zumindest die Minimalchance noch gewahrt. Am 17. Juli geht es im Treudelberg weiter. Mit starken Gastgebern ist auch hier zu rechnen. Also wer weiß, was noch alles passieren kann. Unser Ziel ist jedenfalls der Spieltagsieg, damit wir am letzten Spieltag zu Hause noch ein großes Ziel vor Augen haben. PG

 

 

 

Zweiter Spieltag DGL 2016 in Ahrensburg

Nach dem doch durchwachsenen Start in der Vorwoche ging es diesmal schon um einen Fingerzeig, in welche Richtung sich die Saison entwickeln könnte. Der Dritte Platz in Wentorf war sicher nicht das, was wir uns vorgenommen hatten. Zum Glück gab es ja gleich eine Woche später die Möglichkeit, das Ergebnis zu verbessern. Die Ahrensburger luden zum großen Spektakel, Doppelspieltag mit den Damen der Regionalliga, Tee 1 dauerbelegt von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr.

 

Die Unwetter aus dem Süden drohten, uns den Nachmittag zu verhageln. Sollte das Gewitter tatsächlich bis zu uns vordringen, wäre ein Spielabbruch möglich. Folge: nur die Einzel würden zählen. Mit diesem Hintergedanken legten wir am Morgen auch los wie die Feuerwehr.

Owen und Lucas in unseren ersten Partien lagen nach 9 Bahnen unter Par, Jan Rohbeck und Max Kallmeyer hielten sich brav an den Platzstandard. Auch PvO, Justus und Marc waren schon früh gut unterwegs. Zu Beginn war es lediglich Linus, der einen etwas holprigeren Start hinlegte.

Die äußerst positive Ausgangslage auf den ersten Neun konnten wir dann auch mehrheitlich halten. Starke Ergebnisse wurden unterschrieben, zuvorderst diese Woche zu nennen: Owen mit einer 69. Leider gelang das nicht allen, aber nach den Einzeln stand ein Gesamtergebnis von 16 über Par bei 7 gewerteten Ergebnissen. Das kann sich schon sehen lassen. Folglich waren wir nach den Einzeln auch in Führung. Etappenziel erreicht.

Doch das Unwetter kam nicht. Leider… Also raus in die Vierer, den Vorsprung verteidigen. Das war zumindest die Aufgabe. Im letzten Jahr hatten wir an gleicher Stelle herausragende Vierer abgeliefert. Dieses Jahr nicht.

Die Vierer gingen am Ende ebenfalls mit einem Gesamtergebnis von 16 über Par in die Wertung ein. Das war zu viel und entsprach nicht im Ansatz unseren Ansprüchen. Konsequenterweise mussten wir uns damit auch noch den Tagessieg aus der Hand nehmen lassen. Die Ahrensburger spielten im ersten Vierer sogar 4 unter Par, überholten uns aufgrund dessen noch knapp.

Immerhin gelang es uns noch, die ebenfalls stark aufspielenden Treudelberger unter Kontrolle zu halten, wenngleich auch nur mit drei Schlägen Vorsprung. Am Ende wurde es der zweite Platz in der Gesamtabrechnung. Ahrensburg holte sich erneut den ersten Platz und ganze 5 Punkte. Wentorf musste sich diesmal mit deutlichem Abstand mit dem vierten Platz zufriedengeben, Kitzeberg wurde erneut fünfter.

 

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung der Mitglieder und Fans bedanken, die in Ahrensburg dabei waren! Es macht super viel Spaß und bringt immer noch mehr Motivation, wenn man bekannte Gesichter sieht und auch den ein oder anderen aufmunternden Klaps bekommt. Zuversichtliche und angenehme Stimmung helfen uns sehr. Vielen Dank.

 

Nach zwei von fünf Spieltagen liegen wir damit 3 Punkte hinter Ahrensburg auf dem zweiten Platz, jeweils mit einem Punkt Abstand folgen dann Wentorf und Treudelberg. Der Spieltag in Ahrensburg hat uns gezeigt, dass wir in der Liga oben mitspielen können. Aber hat uns auch eine Lehre erteilt. Wir müssen noch härter an uns arbeiten und dürfen es nicht schleifen lassen. Dann ist auch eine erfolgreiche Saison möglich.

In zwei Wochen (12. Juni) geht es nach Kitzeberg bei Kiel. Wir wollen den Angriff auf die Ahrensburger diesmal auch zu Ende führen und werden alles geben, um den Spieltag für uns zu entscheiden und die 5 Punkte mit in die Walddörfer zu bringen. PG

 

 

 

Erster Spieltag der DGL Saison 2016

Das Warten hat ein Ende. Am 22. Mai durften wir endlich ran. Monatelange Vorbereitung. Den gesamten Winter hindurch. Neuer Trainer (cool, dass Du bei uns bist, Patrick!) und noch mehr Training. Golf und Fitness bei Minusgraden und Schneetreiben. Eine Woche Trainingslager, ein homogener Kader (Justus, Owen, Niklas: Willkommen im besten Verein!) und super Stimmung beim Üben und Arbeiten. Dann ist auch noch unser neuer Platz fertig, wir alle haben schon begeistert unsere Runden gedreht. Ja, einen solchen Club vertritt man gerne, mit Eifer, Leidenschaft und auch Ehrgeiz. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die herausragende Unterstützung, die wir erfahren durften und die uns zu Teil wird. Wir sind wirklich glücklich, unsere Farben präsentieren zu dürfen und tun dies mit Stolz.

 

Die Spannung war uns allen schon seit Monaten anzumerken. Umso besser, dass es endlich losging. Regionalliga Nord. Schauplatz: Wentorf-Reinbeker GC. Die Rivalen: Hamburg-Treudelberg, Kitzeberg, Hamburg-Ahrensburg und eben Wentorf. 8 Einzel, 4 klassische Vierer, Zählspiel. Erster Abschlag um 7:30 Uhr, letzter Putt um 19:10 Uhr. Voll Motiviert fanden wir uns in großer Gruppe um 6:40 in Wentorf ein. Das ganze Team war da, die Stimmung super, das Wetter auch. Fast schon zu heiß brannte die Sonne. Dann ging es endlich los. Die Einzel nahmen einen durchwachsenen Verlauf. Jan Rohbeck gelang eine Spitzenrunde. Gleich zu Beginn konnte er eine 70 unterschreiben, 2 unter Par. Die anderen legten auch teils gut los. Philip vom Orde und Marc waren ebenfalls in Richtung Platzstandard oder sogar besser unterwegs, auch die Anderen waren nach neun Loch noch gut dabei. Leider konnte der rein positive Trend nicht beibehalten werden. Auf dem Weg wieder "rein", leisteten wir uns zu viele Fehler. Obwohl auch Justus, Max Owen, Philip und Lucas noch solide Ergebnisse reinbrachten, waren auch diese nicht ganz zufrieden. Hinten raus gab es dann noch einen Dämpfer, da Philipp Gudert und Jan Holzmüller leider gegen Ende noch einige ärgerliche Schlagverluste hinnehmen mussten.

Dieses Jahr gibt es in der DGL eine neue Regelung. Es dürfen zwar weiterhin zwei Ergebnisse gestrichen werden. Allerdings müssen es seit diesem Jahr je ein Einzel und ein Vierer sein. Damit stand das Gesamtergebnis nach den Einzeln auch schon unumstößlich fest. Zur Halbzeit lagen wir mit demnach 7 gewerteten Ergebnissen insgesamt bei 24 über Par. Ahrensburg führte mit 11 Schlägen weniger und auch Wentorf hatte eine sehr solide Mannschaftsleistung abgeliefert, und lag 8 Schläge vor uns. Treudelberg und Kitzeberg hingegen hatten wir 3 Schläge hinter uns lassen können. Das Niveau in diesem Jahr ist vor allem in der Breite beeindruckend. Es kommt wirklich auf jeden Schlag an. Das wussten wir zwar eigentlich schon vorher, hatten aber nach den Einzeln auch Gewissheit.

 

Also raus in die Vierer. Wir hatten kaum Pause, da die Einzelrunden sehr lange dauerten. Das Problem in Wentorf war, dass man vom 7. Tee erst abschlagen darf, wenn das 9. Grün frei ist. Folgerichtig entstand ein Stau, der die Runde der hinteren Flights deutlich verlängerte. Aber auch aus dem Vorjahr war uns das schon teilweise bekannt, als Max Kallmeyer im Dauerlauf den Sachsenwald durchqueren musste, um rechtzeitig vom 18. Grün zum 1. Abschlag zu kommen. Also auf in die Vierer, es war noch alles drin. Im letzten Jahr war es uns auch schon mehrfach gelungen, noch Schläge aufzuholen. Auch diesmal brachten wir durchaus positive Ergebnisse zustande, wenngleich erneut gegen Ende noch teils ärgerliche Schlagverluste zu verbuchen waren. Max Owen und Max Kallmeyer spielten eins über Par, ebenfalls in der Wertung waren Jan Rohbeck und Lucas Gerlach mit plus 3 sowie Marc und Philip vom Orde, die 5 über spielten. Damit hatten wir am Ende den dritten Platz zwar gesichert. Der geplante Angriff auf die ersten beiden Plätze war aber gescheitert. Zu stark waren unsere Nachbarn aus Ahrensburg, die einen Gesamtscore von -1 bei drei zu wertenden Vierern erspielten. Das war heute einfach zu gut. Und auch Wentorf zeigte auf dem Heimatplatz keine gravierenden Schwächen mehr, sodass es bei der Konstellation blieb, die nach den Einzeln schon bestanden hatte. Ahrensburg holte sich die ersten 5 Punkte der Saison, wir immerhin 3. Bei zwei Absteigern und einem Aufsteiger aus einer 5er Gruppe ist allerdings noch nichts entschieden. Vier Spieltage stehen noch aus. Und schon diese Woche geht es weiter: am Sonntag, 29. Mai sind wir schon fast zu Hause zu Gast. Nachdem wir schon im letzten Jahr unser "Heimspiel" aufgrund des Platzumbaus dort austragen durften, kommen wir diesmal als wirkliche Gäste nach Ahrensburg. Erster Abschlag auf der anderen Seite des Teiches ist wieder um 7:30 Uhr. Wir werden alles dafür geben, diesmal mehr als die drei Punkte aus der Vorwoche zu holen. Bei diesem Unterfangen freuen wir uns über jede Unterstützung. Ob während der Einzel, dem Vierer oder auch gern den ganzen sonnigen Tag lang.

Die Saison ist gestartet und es geht also gleich mit Vollgas los. Bis nächsten Sonntag. Nur der GCHW! PG

 

 

 

Trainingsreise Costa Ballena

Nachdem wir mit der Mannschaft die letzten Jahre oft einen relativ holprigen Start in die Saison hingelegt hatten, wollten wir dieses Jahr unsere Vorbereitung auf den Saisonstart optimieren. Neben unserem intensiven Golf- (4-mal die Woche) und Fitnesstraining (3-mal die Woche) diesen Winter, stand zusätzlich für unseren Kernkader eine einwöchige Trainingsreise nach Spanien an.

 

Am 30. März ging es für die 14 besten Spieler aus unserem Kader und mit unserem Trainer Patrick Schubert los vom Hamburger Flughafen nach Jerez de la Frontera. Von dort wurden wir mit einem Shuttlebus nach Costa Ballena in Andalusien gebracht, wo wir die nächsten 6 Tage mit intensivem Golftraining verbrachten.

Vor Ort wartete auf uns eine tolle 27 Loch Anlage mit einer riesen Driving Range, diversen Kurzspielanlagen und einem 9 Loch Kurzplatz, sowie perfekte Bedingungen für diese Jahreszeit. Die schnellen und sehr ondulierten Grüns brachten uns Spieler während der gesamten Reise vor so einige Probleme, jeder kleinste Moment der Unaufmerksamkeit sorgte dafür, dass es nach einer guten Birdiechance schnell nur noch darum ging sich das Par zu erkämpfen.

 

Um unsere Reise optimal zu nutzen ging es für unser Team bei Sonnenaufgang direkt auf die Anlage. So verbrachten wir die meisten Tage von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends auf dem Golfplatz. Für die Spieler standen, neben dem Techniktraining im langen und kurzen Spiel, vier Zählspieltage und zwei Matchplayrunden an. Zusätzlich trainierten wir viel auf der 9 Loch Kurzspielanlage (Längen zwischen 80m und 160m) und es wurde schon fleißig an möglichen Vierer-Konstellationen für die Liga gearbeitet.

Aufgrund den sehr windigen Bedingungen, durch die direkte Lage am Atlantik, sowie den täglich mehr als 36 gespielten Löcher und teilweise über 30 km zurückgelegter Strecken, kamen wir am 6. April total erschöpft in Hamburg wieder an.

 

Insgesamt war die Reise ein riesen Erfolg, wir hatten die Möglichkeit gleich zu Anfang der Saison schon diverse Runden zu spielen und konnten sehen, woran wir jetzt bis zum Ligastart noch verstärkt arbeiten müssen. Auch die Teamchemie bekam durch die Reise nochmal einen ordentlichen Schub, die neuen Spieler konnten sich perfekt in das Team integrieren, und wir alle sind heiß auf unseren ersten Mannschaftswettkampf. Dieser findet mit den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften am 30. April und 1. Mai  in Hittfeld statt. Wie immer würden wir uns hier sehr über Ihre Unterstützung freuen!!

 

Wer von Ihnen bei Instagram aktiv ist und immer auf dem neusten Stand sein möchte, über das was intern so bei uns passiert, der kann uns ab sofort über unseren Opens external link in new windowInstagram Account folgen und sieht somit jederzeit, was so bei uns im Team ansteht. https://www.instagram.com/teamgchw/

 

 

 

NORDDEUTSCHE EINZELMEISTERSCHAFTEN DER DAMEN UND HERREN IM GOLFCLUB WITTENBECK

Am vergangenen Wochenende stand das letzte große Wettspiel der Saison an, die Norddeutschen Einzelmeisterschaften. Unsere Herrenmannschaft nutze dieses Event noch einmal, um für unseren Golfclub die Fahnen hoch zu halten und die Walddörfer in Norddeutschland zu präsentieren. Spieler aus den Golfverbänden Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen-Bremen und Brandenburg-Berlin reisten nach Wittenbeck an der Ostsee, um den begehrten Titel des Norddeutschen Meisters auszuspielen.
Unsere Herrenmannschaft war mit Philip vom Orde, Lucas Gerlach, Marc Gorny, Jan Rohbeck, Philipp Gudert, Jan Holzmüller und Linus Uetzmann vertreten und wollten zum Saisonabschluss noch einmal eine gute Platzierung abliefern.
Das Ostsee Golf Resort Wittenbeck präsentierte sich für die späte Jahreszeit in einem sehr guten Zustand und auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, sodass einer spannenden Meisterschaft nichts mehr im Wege stand.
Doch nach der ersten Runde am Samstag wurde recht schnell klar, dass der Meisterschaftsplatz mit einer Länge von über 6300m, Fahnenpositionen die selbst auf der Tour in der Form kaum auftauchen und durch den im Laufe des Tages immer stärker werdenden Wind, seine Zähne zeigte und Scores knapp über Par herausragende Leistungen waren.
In den Top 5 konnten sich nach der ersten Runde mit Linus Uetzmann, Marc Gorny und Philip vom Orde gleich 3 Spieler von unserem Club wiederfinden, und auch der Abstand zum Führenden betrug nur 1-3 Schläge.
Somit war nach der ersten Runde noch alles offen, doch der Finaltag sollte dann am Ende für mehr Spannung sorgen als man es erwarten konnte. Mit Birdies an ihrem 18. Loch konnten Marc und Linus mit dem Führenden gleichziehen und standen mit 150 Schlägen nach 36 Loch somit zu Dritt an erster Stelle. Ein Stechen musste her, um die Entscheidung um den Titel des Norddeutschen Meisters zu ermitteln.
Nach den ersten drei Extralöchern, die Marc und Linus alle in Par beendeten, leistete sich der dritte Kontrahent aus Kiel ein Bogey, sodass der Titel nur noch unter zwei Walddörfer Spielern ausgespielt wurde. Am 4. Extraloch spielte Marc ein Weltklasse zweiten Schlag an einem Par 5 ins Grün und hatte nur noch 3 Meter zum Eagle und Sieg vor sich. Diesen verschob Marc jedoch knapp, Linus konnte auch das Birdie spielen und so ging es auf das 5. Extraloch. Hier fiel dann die Entscheidung. Aus 4 Metern konnte Marc erneut ein Birdie spielen und sicherte sich unter großem Jubel der Zuschauer den Titel des Norddeutschen Meisters! Eine fantastische Leistung!!
Mit dem Titel des Norddeutschen Meisters und Vizemeisters haben die Spieler unseren Club toll vertreten und alles in allem war es ein ganz starkes Wochenende für den GCHW!!

Für Fotos schauen Sie doch mal gerne in unsere Fotogalerie rein oder klicken Sie einfach Opens internal link in current windowhier. LU

 

 

Hamburgermannschaftsmeisterschaften 2015

Am 19. September stand für uns das Viertelfinale der HMM im Golfclub Ahrensburg an. Für die HMM qualifizieren sich die besten 8 Hamburger Mannschaften über die Ergebnisse in der Deutschen Golf Liga. Wir bekamen es als siebtbestes Team mit den zweitplatzierten Wendlohern zu tun, welche die Saison über mit uns in der Regionalliga spielten und den Aufstieg in die zweiten Bundesliga schafften. Eine durchaus schwierige Aufgabe doch wir waren optimal auf die Matchplay Situation vorbereiten und heiß darauf zu zeigen, dass wir mit einem künftigen Zweitligisten mithalten können. Gespielt wurde im Lochwettspiel Modus 6 Einzel und ein Vierer. 

Schnell wurde klar, dass das Match ganz eng werden würde. Für unser Team konnten Philip vom Orde mit 6 auf 5 und Linus Uetzmann mit 7 auf 6 früh zwei deutliche Punkte für unseren Club holen. Als nächstes brachte Marc Gorny sein Match mit 3 auf 2 nach Hause. Nun hatten wir bereits 3 Punkte auf unserem Konto und es fehlte nur noch 1 Punkt zum Einzug ins Halbfinale. Leider gelang es dann aber den Wendloher Spielern ihrerseits ihre Klasse zu zeigen und holten ebenfalls 3 Punkte, einen davon erst auf der 18. Bahn. Lucas Gerlach kam als letzter Spieler all square auf die 18. Leider war sein Kontrahent mit einem Schlag weniger als er im Grünbunker. Doch Lucas konnte seinen Bunkerschlag lochen und sicherte uns so einen halben Punkt. Das bedeutete Stechen. Es ging für Lucas, Philip und Linus wieder auf die 17 & 18. Leider setzen sich die Wendloher Spieler gegen Lucas und Philip durch, sodass wir uns geschlagen geben mussten. Trotzdem war es eine klasse Leistung gegen ein sehr starkes Team von der Wendlohe, welche am nächsten Tag Hamburger-Vizemeister wurden. LU

 

 

 

Klassenerhalt Deutsche Golf Liga - Regionalliga

Wir haben es geschafft!! Der Klassenerhalt in der Regionalliga wurde am vergangenen Sonntag von uns Herren perfekt gemacht. Es war wie zu erwarten ein sehr spannender und nervenaufreibender Spieltag, an dem wir uns am Ende mit 6 Schlägen Vorsprung auf unseren direkten Konkurrenten vom Golfclub Hamburg Holm durchsetzen konnten. Dieses Mal gelang es uns schon vormittags in den Einzeln durchweg solide Ergebnisse zu spielen und so befanden wir uns nach der ersten Runde auf dem zweiten Platz mit im Schnitt 3 Schlägen über Par. Besonders hervorzuheben ist abermals eine grandiose Runde von unserem jüngsten Spieler Lucas Gerlach mit 69 (-3) Schlägen. Vor uns befanden sich nach den Einzeln nur die Treudelberger, die zwar rein rechnerisch noch absteigen konnten, aber mit zwei Punkten Vorsprung zum letzten Spieltag angereist sind. Dicht hinter uns war die Heimmannschaft von der Wendlohe, die bereits als Aufsteiger in die zweite Bundesliga feststand, und mit 10 Schlägen Rückstand konnten wir unsere direkten Konkurrenten aus Holm auf Abstand halten. Nachmittags standen die Vierer an und es wurde ein spannender Schlagabtausch zwischen uns und dem Holmer Team um den Verbleib in der Regionalliga. Dieses Mal konnten wir nicht ganz so stark aufspielen wie zuletzt in den Vierern, was wohl auch durch die extrem spannende Tabellensituation bedingt war, doch am Ende brachten wir einen 6 Schläge Vorsprung nach Hause. Insgesamt bedeutete das für uns ein dritter Platz an diesem Spieltag und auch in der Gesamttabelle sind wir somit 3. und verbleiben in der Klasse. Nachdem die Ergebnisse offiziell verkündet waren viel die große Anspannung vom Team und es herrschte eine ausgelassene Freudenstimmung, dass es nächstes Jahr in der Regionalliga weitergeht.

Wir wollen uns ganz herzlich bei allen Mitgliedern bedanken, die uns so toll am Fairwayrand unterstützt und die Daumen gedrückt haben! LU

 

 

 

Zwischenfazit Deutsche Golf Liga 2015

Voller Vorfreude sind wir in die neue Saison gestartet. Nach unserem Aufstieg im letzten Jahr in die Regionalliga war für uns von Anfang an das klare Ziel der Klassenerhalt. Mit Wendlohe, Treudelberg, Holm und Sachsenwald starteten wir in einer sehr starken Gruppe, die viel Spannung und Duelle auf sehr hohem Niveau versprach.

Zum Auftakt ging es für uns in den Golfclub Sachsenwald. Durch den Aufstieg in die Regionalliga hat sich auch für uns das Spielformat geändert. So werden die Spieltage jeweils über 36 Loch ausgetragen, in Form von 8 Einzeln und 4 klassischen Vierern.
Nach unserer intensiven Vorbereitung war es unser Ziel von Anfang an unsere gute Form an den Spieltagen abzurufen und zu zeigen zu welchen Leistungen wir im Stande sind. Leider schafften wir es am ersten Spieltag noch nicht die nötige Sicherheit ins Spiel zu bringen und fanden uns nach den Einzeln auf dem 4. Platz wieder. Auch in den Vierer fehlte an diesem Tag die letzte Konsequenz und so mussten wir uns am Ende des Tages mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Der zweite Spieltag wurde im Golfclub Treudelberg ausgetragen. Nach einer intensiven Fehleranalyse, was am ersten Spieltag falsch gelaufen ist und woran jeder noch individuell besser arbeiten konnte, war es nun unser Ziel den 3. Tabellenplatz anzuvisieren und unser Können unter Beweis zu stellen. In den Einzeln waren wir dieses Mal am Vormittag etwas verbessert unterwegs und fanden uns nach der ersten Runde auf dem 3. Platz wieder. Auch in den Vierern präsentierten wir uns verbessert und konnten am Ende einen ungefährdeten 3. Platz erzielen.

Somit befanden wir uns nach zwei Spieltagen aber immer noch in der Gesamttabelle auf dem 4. Platz mit zwei Punkten Rückstand zu Treudelberg und einem Punkt hinter Holm.

Am vergangenen Spieltag stand dann unser „Heimspiel“ im Golfclub Ahrensburg an, wohin wir aufgrund unseres Platzumbaus netter Weise ausweichen durften. Durch unsere derzeitige Tabellensituation war uns klar, dass wir unsere Trainingsintensität noch einmal steigern mussten, um auch wirklich das Potential aufzurufen, zu dem wir auch wirklich in der Lage sind. So trainierten wir Spieler teilweise bis zu 6 Tage die Woche, um die letzte Sicherheit ins Spiel zu bringen. Leider startete der Tag für uns zu inkonstant mit sowohl Höhen als auch Tiefen, und so fanden wir uns nach den Einzeln auf dem geteilten 3. Platz mit Holm wieder. Uns allen war bewusst, dass es in den Vierern jetzt noch einmal richtig spannend wurde und wir alles geben mussten, um den 3. Platz für uns zu behaupten. Doch statt sich von dem Druck beeindrucken zu lassen spielten alle Vierer stark auf und wir spielten uns mit einem Ergebnis der vier Vierer in Addition von 2 über Par sogar noch auf den 2. Platz nach vorne. Diese klasse Leistung in den Vierern ist bisher die beste Viererleistung, die in unserer Regionalliga erspielt wurde und war eine tolle Leistung des gesamten Teams. Auch Dank der zahlreichen Zuschauer aus unserem Club fanden wir an diesem Tag die extra Motivation, um so eine Leistung abzurufen.

Für uns stehen jetzt noch zwei sehr wichtige Spieltage im Golfclub Holm am 19.07. und im Golfclub Wendlohe am 02.08. an. Zwar befinden wir uns aktuell auf dem 3. Tabellenplatz, doch trennen uns nur ein Punkt von Holm auf dem 4. und Treudelberg auf dem 2. Platz, sodass für Spannung garantiert ist. Über eine so starke Unterstützung aus unserem Club, wie an den vergangenen Spieltagen, würden wir uns wieder riesig freuen und wollen gemeinsam mit Euch den Klassenerhalt schaffen. LU 

 

 

Trainingslager in Winston

In zwei Wochen ist es endlich so weit und für uns Herren steht der erste Spieltag der Deutschen Golf Liga 2015 an. Zur perfekten Vorbereitung ging es dieses Jahr zusammen mit der Damenmannschaft für ein verlängertes Wochenende vom 30.04. - 03.05. ins Trainingslager in der Nähe von Schwerin zum Golfclub Winston.

Mit dem Winston Links und dem Winston Open erwarteten uns hier zwei tolle 18 Loch Plätze, die schon zu dieser frühen Zeit in der Saison in top Schuss waren.

Pünktlich um 8 Uhr starteten wir jeden Tag unser Training mit dem Warm-up. Neben dem Techniktraining auf der Range und Kurzspieltraining auf dem Pitchinggrün und Kurzplatz, standen für uns Herren Freitag und Samstag jeweils 36 Loch Zählspiel auf dem Plan. Zusätzlich zu unseren täglichen vorgabewirksamen Turnierrunden spielten wir auch jeden Tag klassische Vierer, um uns optimal auf die Wettspielsaison in der Regionalliga vorzubereiten.

Auch unsere beiden Neuzugänge, Philipp Gudert und Jan Holzmüller, waren in Winston mit dabei und sind auch schon hervorragend ins Team integriert.

Insgesamt wurde schon auf sehr gutem Niveau gespielt und wir alle konnten nochmal ein Schritt nach vorne machen und unser Spiel festigen. Leider vergingen die Tage in Winston wieder viel zu schnell und nun heißt es für uns alle die letzten Tage vor dem ersten Spieltag noch einmal intensiv zu nutzen, um die guten Schwungideen ins Spiel zu integrieren.

Wir alle fiebern jetzt schon dem ersten Spieltag am 17.05. im Golfclub Sachsenwald entgegen und würden uns sehr freuen, wenn uns wieder viele Mitglieder vom GCHW unterstützen.

Auch an unseren weiteren Spieltagen laden wir Sie alle ganz herzlich ein uns auf unseren Runden zu begleiten:

2. Spieltag im Golfclub Treudelberg am 31.05.
3. Spieltag im Golfclub Ahrensburg am 28.06.
4. Spieltag im Golfclub Holm am 19.07.
5. Spieltag im Golfclub Wendlohe am 02.08.

Bis dahin wünschen wir Ihnen weiterhin einen erfolgreichen Start in die neue Golfsaison und sehen uns bestimmt demnächst mal wieder in unserem schönen Club! LU

 

 

Saisonvorbereitung 2015 - Aimpoint Seminar

Die Walddörfer Herrenmannschaft hat sich über den Winter intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Neben dreimal die Woche Techniktraining, hat unser Team auch wieder zweimal die Woche fleißig an seiner Fitness, mit unserem Fitnesstrainer Sascha Schwarzwald, gearbeitet.


Am Ostersamstag stand nun ein weiterer, sehr interessanter, Abschnitt unserer Vorbereitung an, das Aimpoint Putting Seminar. Wir trafen uns am Morgen mit dem PGA Golfpro Rolf Kinkel, der sich auf das Putten spezialisiert hat, um uns die neue, im Leis-tungssport und weltweit schon sehr verbreitete und von sehr vielen Tourprofis adaptierte Aimpoint Putttechnik beizubringen.


Aimpoint ist eine neue und vor allem sehr effektive Variante Grüns zu lesen, um somit die Breaks noch genauer einschätzen zu können. Hierbei wird nicht auf das Lesen mit den Augen gesetzt, sondern über den Gleichgewichtssinn und die Füße gearbeitet. Mit Wasserwaage und den verschiedensten Trainingsgeräten bewaffnet waren wir fast zwei Stunden damit beschäftigt, auf unserem neuen Pitchinggrün, dass für diese Jahreszeit schon eine sehr gute Geschwindigkeit aufweisen konnte, die verschiedensten Breaks zu erkennen und waren sehr überrascht und begeistert, wie viele Putts wir tatsächlich mehr lochen konnten.

In den nächsten Wochen heißt es für uns nun, die neue Technik in unser Spiel zu integrieren und optimal anzuwenden.


Am Ostermontag steht für unser Team ein erster Leistungstest, im Freundschaftsspiel gegen unseren Nachbarclub Ahrensburg an.

Dann wird weiter fleißig trainiert und über den ersten Mai geht es für das Team nach Winston ins 4-tägige Trainingslager, um uns allen den letzten Feinschliff für die Spieltage zu verpassen.
Wir sind schon voller Vorfreude auf die Saison und freuen uns wie immer über die Unterstützung unserer Mitglieder bei den Spieltagen! LU 

 

 

 

 

Hamburgermannschaftsmeisterschaften 2014

Am 13.&14. September fand unser letztes Mannschaftswettspiel des Jahres, die Hamburgermannschaftsmeisterschaften (kurz HMM), auf dem Golfclub Wendlohe statt. Über die DGL hatten wir uns als 5. bestes Team Hamburgs hierfür qualifiziert und traten somit gegen die besten acht Hamburger Teams an. 

 

Die HMM werden in einem KO-Lochwettspielformat ausgetragen, sodass gleich unser erstes Match schon entscheiden würde, ob wir am Sonntag um die Hamburgermeisterschaft mitspielen werden oder nicht!

Unser erster Gegner war der viertplatzierte Golfclub Wentorf-Reinbek, dem wir uns nach großen Kampf und sehr engen Matches, die teilweise erst auf der 18. Bahn entschieden werden konnten, leider knapp geschlagen geben mussten.

Somit blieb uns wie im Vorjahr nur das Spiel um Platz 5, in dem wir wieder auf den G&CC Treudelberg trafen. 

Hier konnten wir als Team vollends überzeugen und erkämpften uns zum wiederholten Mal den 5. Platz in Hamburg! 

Für unseren Club spielten an diesem Wochenende Philip vom Orde, unser Clubmeister 2015 Jan Rohbeck, Marc Gorny, Linus Uetzmann, Lucas Gerlach, Max Kallmeyer, Julian Matzekeit, Frederic Diezemann, Siggi Hammer und Tim Michelsen!

 

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2014 beginnt für uns nun schon die Vorbereitung auf das nächste Jahr. Wir blicken schon voller Vorfreude der Regionalliga entgegen und werden im Winter alles daran setzen, um perfekt vorbereitet in die neue Saison zu starten!

 

Ein großer Dank geht wieder einmal an alle Mitglieder die uns auf der Wendlohe und in der vergangenen Saison so toll unterstützt und uns zu noch mehr Leistung motiviert haben! Vielen Dank!! LU

 

 

 

Aufstieg in die Regionalliga

Endlich ist es soweit! Mit dem letzten versenkten Putt an der 18 von unserem Captain Dix ist unser Aufstieg in der Deutschen Golfliga von der Oberliga in die Regionalliga nun endlich perfekt! Die harte Arbeit der letzten Jahre und der tolle Teamgeist haben sich bezahlt gemacht und uns mit 5 Punkten Vorsprung in unserer Gruppe an die Tabellenspitze katapultiert!

 

Der letzten Spieltag im Golfclub Lübeck-Travemünde begann zunächst anders als erhofft! Starker Regen und Gewitter zogen morgens über das Clubgelände her und machten den Start um 9 Uhr unmöglich. Grüns und Bunker standen unter Wasser, auch die Fairways waren deutlich gekennzeichnet von dem starken Regen und immer wieder blitzte und donnerte es. Auch ein Abbruch des Spieltages und damit verbunden die Verlegung auf den Ausweichtermin standen schon um Raum. Doch Petrus meinte es gut mit uns und das Wetter stabilisierte sich, sodass wir um 11:30 von der 1 und der 10 unseren finalen Spieltag beginnen konnten.

 

Trotz der schwierigen Bedingungen und der langen Wartezeit war das ganze Team heiß heute noch einmal alles zu geben und den Aufstieg endlich unter Dach und Fach zu bringen! Auch das Jersbeker und Grambeker Team hatten ihre minimalen Chancen noch nicht aufgegeben und zumindest noch auf ein kleines Wunder gehofft, um uns den Aufstieg doch noch aus den Händen zu reißen. 

 

Am Ende des Tages waren es letztendlich nur die Grambeker die stark aufspielten und auch mit einer 4 unter Par Runde wirklich gutes Golf zeigten, doch auch an diesem letzten Spieltag war zum Schluss unsere geschlossene Teamleistung einfach zu stark für die Konkurrenz und wir lieferten unseren besten Spieltag mit 17,1 Schlägen über Course Rating ab!! Eine klasse Leistung zeigte Jan mit einer 1 unter Par Runde, aber auch der Rest des Teams konnte wieder einmal durchweg überzeugen! 

 

Nun steht für uns am 13./14. September die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften auf der Wendlohe an, bei der wir nach dieser starken Saison noch einmal alles geben wollen, um die Walddörfer unter den besten Hamburger Mannschaften weiter zu etablieren! 

 

Nächstes Jahr geht es dann für uns in der Regionalliga weiter, wo wir dann auch endlich wieder über 36 Loch (18 Loch Einzel & 18 Loch Vierer) uns mit der Konkurrenz messen können!

 

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung einiger Mitglieder, die trotz des Wetters den Weg nach Travemünde auf sich genommen und uns nach vorne gepushed haben! 

Ein großer Dank auch an alle Mitglieder und Förderer aus unserem Club, ohne die unsere harte Arbeit mit Christian, Alexander (Co-Trainer) und Sascha (Fitnesstrainer) in den letzten Jahren und unser Aufstieg jetzt auch gar nicht möglich gewesen wäre. Wir sind stolz ein Teil des Golfclub Hamburg Walddörfer zu sein!

 

Ergebnisse aus Travemünde finden sie Opens external link in new windowhier und den Endstand der Hamburger Tabelle Opens external link in new windowhier. LU

 

 

 

Aufstieg rückt näher

Nachdem wir nun unseren 4. Spieltag der DGL in Jersbek gespielt haben, konnten wir unserem großen Ziel, dem Aufstieg in die Regionalliga, ein weiteres Mal deutlich untermauern!

 

Mit einer soliden Mannschaftsleistung, und vor allem wieder sehr gute Runden von unseren vorderen Spielern, wurde es am Ende noch einmal richtig knapp und wir hätten fast den vorzeitigen Aufstieg perfekt gemacht! Alleine unter den besten 8 Spielern waren wieder 4 Walddörfer vertreten und somit waren es am Ende 4 Schläge, die Jersbek uns voraus hatte und wir mussten uns mit Platz 2 zufrieden geben.

 

Trotzdem konnten wir unsere Ausgangslage noch einmal deutlich verbessern, da wir unseren direkten Konkurrenten aus Grambek abermals hinter uns ließen und nun mit 4 Punkten Vorsprung auf Grambek und Jersbek nur noch rein rechnerisch vom Gesamtsieg abzubringen sind. Ein 4. Platz am 3. August in Lübeck-Travemünde würde uns zum Aufstieg schon reichen, trotzdem werden wir alles daran setzen auch am letzten Spieltag eine Top-Leistung abzurufen!

 

Über die zahlreichen Mitglieder als Unterstützung am Sonntag haben wir uns riesig gefreut und fänden es klasse, wenn wir auch am letzten Spieltag mit Euch gemeinsam den letzten Spieltag dominieren können! Aktuelle Ergebnisse finden Sie unter folgendem Opens external link in new windowLink. LU

 

 

 

 

Zwischenbilanz nach dem 3. Spieltag

Nun sind bereits die ersten drei Spieltage hinter uns und es geht so langsam in die entscheidende Phase in der Deutschen Golf Liga!

 

Nachdem wir gleich zu Beginn in Wittenbeck einen starken Auswärtssieg mit 29 Schlägen Vorsprung auf den GC Gut Grambek erspielt hatten, und auch bei unserem Heimspiel einen soliden Auftritt ablieferten und uns am Ende um 2 Schläge dem GC Jersbek geschlagen geben mussten, konnten wir am dritten Spieltag in Grambek nach einer tollen Teamleistung unseren nächsten Tagessieg feiern. Mit 3 Punkten Vorsprung auf den GC Gut Grambek geht es für uns jetzt in den 4. Spieltag am 20.Juli nach Jersbek.

 

Wir sind unserem großen Ziel für 2014, dem Aufstieg in die Regionalliga, noch ein Stück näher gerückt und werden jetzt weiterhin alles daran setzen, unsere tolle Ausgangslage zu verteidigen! 

 

Auch auf Hamburger Ebene spielen wir weiterhin vorne mit und liegen aktuell hinter dem Hamburger GC, dem HLGC Hittfeld und unseren Nachbarn aus Ahrensburg auf einem sehr guten 4. Platz. 

 

Wir bedanken uns bei allen, die uns bisher begleitet und angefeuert haben, und freuen uns auch weiterhin über jegliche Art der Unterstützung!

 

Infos zu den einzelnen Ergebnissen gibt es auf der Website der Opens external link in new windowDeutschen Golf Liga sowie die Hamburger Tabelle auf der Website des Opens external link in new windowHamburger Golfverbandes. LU

 

 

 

 

Saisonstart 2014

Trackmananalyse
Fitnesstraining

Die Herrenmannschaft hofft, dass alle Golferinnen und Golfer gut in das Jahr 2014 gestartet sind.
Wir sind schon Ende letzten Jahres in die Vorbereitungen für die Saison 2014 gestartet. Sowohl Fitness- als auch Golftraining finden unter reger Beteiligung statt und lässt auf gute Ergebnisse 2014 hoffen. Ob Trackmantests zur Kontrolle der Konstanz, Fitnesstest zur Kontrolle des körperlichen Fortschritts, Rangetraining zur Flugbahnkontrolle oder turnierartiges Training auf dem Pitch und Putt oder sogar dem „großen“ Platz. Die Vorbereitung ist schon deutlich weiter als die letzten Jahre zu dieser Zeit. Wir haben aus unserem Fehlstart 2013 gelernt und nutzen die aktuell gute Trainingssituation so engagiert aus, wie es nur geht!
Unsere „Auswärtigen“ trainieren an ihren jeweiligen Studienorten selbstständig, sodass wir auch in der Breite gut aufgestellt sind.
Wir wünschen allen jetzt auch noch einen guten Golf-Start in das Jahr 2014 und hoffen, dass auch in dieser Spielzeit die Unterstützung für uns wieder so groß ist ;)MG

 

 

 

HAMBURGER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

Am 14. und 15. September stand für unser Team der letzte große Mannschaftswettbewerb im Jahr 2013 an, die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften der Herren. Die HMM wurden dieses Jahr das erste Mal als getrennter Wettbewerb von Herren und Damen ausgetragen und spielberechtigt waren nur die besten 8 Hamburger Teams, welche sich über die 5 Spieltage bei der Deutschen Golfliga qualifiziert hatten. Wir hatten uns nach einer durchwachsenen Saison letztendlich durch einen starken Endspurt als achte Mannschaft für diesen Wettbewerb qualifiziert und freuten uns somit umso mehr, dass wir nun im Hamburger Golfclub bei den HMM dabei waren. Somit trafen wir auch gleich im ersten Match auf das bestes Team Hamburgs nach der Qualifikation, dem Gastgeber persönlich.

Unser Kapitän Dix Greese stellte am Samstagvormittag gegen Falkenstein Jan Rohbeck, Philip vom Orde, Marc Gorny, Fred Diezemann im Einzel sowie Max Kallmeyer mit Julian Matzekeit und Tim Michelsen mit Linus Uetzmann im Vierer für unser Team auf. Uns war von Anfang an klar, dass wir der deutliche Außenseiter und die Falkensteiner auf ihrem Heimatplatz kaum zu bezwingen waren. Trotzdem wollten wir zeigen, dass wir die ganze Saison sehr gut trainiert hatten und eine feste Größe in Hamburg sind! Viele der Matches wurden auf sehr hohem Niveau geführt, beispielsweise hatte Jan es mit Yannik Emmert zu tun und verlor auf den Bahnen 4-6, trotz zweier Birdies, zwei Schläge, da Yannik die Bahnen mit Eagle, Birdie, Birdie beendete. Nach großen Kampf aller Spieler gewannen letztendlich nur Tim&Linus ihren Vierer und wir mussten Falkenstein verdienter Weise ins Halbfinale einziehen lassen. Für uns ging es dann im Nachmittag gegen Treudelberg um Platz 5. Hier gab Dix unseren Youngsters Bendix Beier und den erst 15jährigen Siggi Hammer die Chance im Einzel ihre ersten Matchplayerfahrungen zu sammeln. Auch Jan und Marc gingen im Einzel raus und die Vierer wurden von Philip und Max sowie Tim und Linus bestritten. Schon sehr früh gelang es uns die Treudelberger in fast allen Matchen auf Distanz zu halten und vor allem Bendix und Siggi zeigten in ihren wichtigen Matches große Nervenstärke. Nachdem Jan und Bendix, der nach 15 Löchern bereits 4 Birdies notieren konnte, sehr früh unsere ersten beiden Punkte geholt hatten wurde es dann nochmal spannend. Doch durch ein ganz starkes Birdie am vorletzten Loch sicherte sich Siggi einen wichtigen halben Punkt und da Tim und Linus auch ihr Match frühzeitig für sich entscheiden konnten war uns der Sieg sicher. Am Ende eines langen Tages holten Philip und Max noch einen halben Punkt in ihrem Vierer, sodass wir verdient und deutlich Treudelberg mit 4:2 besiegen konnten und uns bei den diesjährigen HMM einen sehr guten 5. Platz erspielt haben!

Erwähnenswert ist auch noch, dass am Sonntagabend in einem spannenden Match unsere Nachbarn aus Ahrensburg die Falkensteiner besiegen und die Hamburgermeisterschaft für sich entscheiden konnte, eine ganz starke Leistung!

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung und wollen nun alles daran setzen durch viel Training im Winter, sowohl Golf als auch Fitness, nächstes Jahr einen besseren Start hinzulegen und an den starken Saisonabschluss anzuknüpfen! LU

 

 

 

Zwischenbilanz


Unser erstes Jahr im neuen Ligaspielmodus ging mit dem Minimalziel des Klassenerhaltes erfolgreich zu Ende. In unserer Liga wurde wirklich sehr gutes Golf gespielt und wir sind froh, dass wir mit unserer Spielstärke mehr als mithalten konnten. Wenn doch der erste Spieltag nicht gewesen wäre, aber es gilt der alte Golfspruch: Hätte, Wenn, Aber.... Wir konzentrieren uns nun auf die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften, zu denen wir uns durch eine gute Leistung am 5. Spieltag noch in allerletzter Minute qualifizieren konnten und freuen uns auf das bevorstehende Matchplay gegen Falkenstein. Allen Freunden der Mannschaft danken wir herzlich für deren Unterstützung in der bisherigen Saison und würden uns freuen, wenn Sie uns am 14.-15. September in Falkenstein begleiten. Nächstes Jahr werden wir noch fokussierter und konzentrierter an die Sache gehen, so dass der Aufstieg in die Regionalliga hoffentlich gelingen wird. DG

 

 

 

Langsam geht es los!

Die Sommergrüns sind endlich offen, und wir sind heiß auf die Liga! Der Großteil ist gut drauf und wir haben auch schon die ersten Runden für dieses Jahr absolviert. Wir werden weiterhin hart trainieren, damit wir unserem großen Ziel, dem Aufstieg, näher kommen. PH

 

 

Start in die Saison 2013

Die neue Saison steht in den Startlöchern und wir Herren sind richtig heiß drauf dieses Jahr alles zu geben und um Erfolge zu spielen.
Die Position des Mannschafts-Captains übernimmt ab sofort Dix Greese und löst damit Erhard Heine ab. Nachdem Erhard uns in den letzten 5 Jahren klasse betreute und uns wieder zu einem starken Team geformt hat übernimmt jetzt Dix die Rolle als Captain und ist schon voller Tatendrang.
Im Namen des ganzen Teams danken wir Erhard nochmals für seinen tollen Einsatz und sein starkes Engagement in den letzten Jahren! Wir haben ihm viel zu verdanken!!!
Neues gibt’s auch im Bereich der Vorbereitung auf die neue Saison. Seit Ende Oktober setzen wir jetzt neben dem Golftraining auch auf Fitnesstraining mit dem Fitnesscoach Sascha Schwarzwald. Anfangs einmal wöchentlich und seit Januar nun auch zweimal die Woche treffen wir uns mit Sascha zum Sport in unserm Caddyhaus und er sorgt dafür, dass jeder von uns an seine körperlichen Grenzen geht! Das Kraft- und Ausdauertraining wird von uns allen super angenommen und voller Ehrgeiz umgesetzt!
Eine weitere Neuerung und große Umstellung für uns alle ist das neue Ligasystem, welches 2013 in Kraft tritt. Statt dem einen Wochenende, an dem wir die deutschen Meisterschaften ausgespielt haben, gibt es nun 5 Spieltage, an denen wir uns mit 4 anderen Clubs aus Norddeutschland (GC Syke, GC Buchholz, GC Holm, GC Großensee) messen. Hierbei wird auf jedem der 5 Heimatplätze einmal gespielt. An jedem Spieltag gibt es für die Platzierung 5-1 Punkte und am Ende der Saison steigt dann der Club mit den meisten Punkten in die Regionalliga auf. Auch auf die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften hat das neue Wettspielsystem Auswirkungen. Ab diesem Jahr werden die HMM Herren und Damen getrennt ausgetragen. Über die Ergebnisse bei den 5 Spieltagen der DMM werden die besten 8 Clubs aus Hamburg ermittelt, welche dann an einem Wochenende die Hamburger Meisterschaft ausspielen.
Wir sind fest davon überzeugt dieses Jahr alles aus uns rausholen zu können und eine tolle Saison als Team zu spielen!
Wir wünschen allen Clubmitgliedern ein guten Saisonstart! Man sieht sich im Club! LU

 

 

Weihnachstfeier der Damen und Herren

Wir haben uns am 08.12.2012 mit der Damen- und Herrenmannschaft gemeinsam abends im Restaurant Mama am Mittelweg getroffen und in großer, gemischter Runde nett gegessen und vor allem "die Neuen" mal kennen gelernt. Wir haben uns sowohl bei den Damen als auch bei den Herren verstärkt, um die kommende Saison erfolgreich zu bestreiten. Der maßgebliche Gedanke dahinter ist, so denke ich, "Konkurrenz belebt das Geschäft". Jeder will für den Club spielen. Je mehr Leistungsdruck sich auch in der Breite entwickelt, desto besser wird nachher die Teamleistung in der Deutschen Golf Liga (www.deutschegolfliga.de) sein. Und genau das ist unser Ziel für die kommende Saison.
Der Abend war super lustig und wir alle haben uns gut verstanden. Für einen großen Teil ging es anschließend noch gemeinsam weiter zum Feiern ;)
Alles in allem war es ein gelungener Abend und nochmal einen riesen Dank an Kaja, die die Organisation für das Essen übernommen hat (was bei so vielen Personen ja durchaus in der Weihnachtszeit eine größere Herausforderung darstellt).
Wir freuen uns alle auf eine erfolgreiche Saison 2013 und wünschen allen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch! MG

 

19.05.2012 DMM Oberliga Nord im GC Buchholz

DMM 2012, GC Buchholz

Am Samstag haben wir im GC Buchholz unsere Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gespielt. Aufgrund der Umstellung des Ligasystems für 2013 wurde nur am Samstag gespielt. Morgens eine Runde Vierer Zählspiel und nachmittags eine Runde Einzel Zählspiel. Leider haben wir den angepeilten Aufstieg in die Regionalliga verpasst, werden aber jetzt umso intensiver daran arbeiten 2013 den Aufstieg nachzuholen. Aufgestiegen sind der GC Gut Grambek und der GC an der Pinnau - Herzlichen Glückwunsch. Wir möchten uns des Weiteren bei allen Unterstützern am Samstag herzlich bedanken und hoffen, dass wir bei den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften (23./24.06. auf Gut Kaden) auch zahlreich unterstützt werden. MG

05.04.2012 1. HGV Rangliste im GC St.Dionys

Am Samstag spielen einige Herren und Damen das erste Ranglistenturnier in St.Dionys. Das Wetter soll gut werden und wir sind gespannt auf den umgebauten Platz. MG

28./29.04.2012 Trainingswochenende im GC Buchholz

Am 28. und 29. April hat sich das Herren-Team am Wettspielort der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Golfclub Buchholz getroffen. Ziel des Wochenendes war neben dem intensiven Training mit Christian, das Kennenlernen des Platzes und eine Erstellung der Spieltaktik für den Wettspieltag am 19. Mai. Neben 2 Runden auf dem Platz, war auch der sonstige Trainingsinhalt sehr wettspielorientiert ausgelegt, sodass vor allem verschiedene Spielsituationen im kurzen Spiel zu bewältigen waren. Bei sehr angenehmen Wetter war das Wochenende für alle Teilnehmer eine gelungene Einstellung auf das bevorstehende Wettspiel, dem nun entgegen gefiebert wird. PVO

14.04.2012 Vergleichswettkampf der Clubmannschaften

Am Samstag haben wir bei sehr guten Platzbedingungen unseren Titel aus 2011 verteidigen können. Gespielt wurde ein Team-Zählspiel mit bis zu zehn Spielern, wovon jede Mannschaft acht Spieler in die Wertung bringen musste. Wir haben uns knapp mit 654 Schlägen vor den Jungsenioren behaupten können (655 Schläge; Senioren 693 Schläge; Damen 697 Schläge). Es war ein schönes Turnier mit anschließendem sehr leckerem Essen. Wir freuen uns aufs nächste Jahr und werden uns anstrengen um den Titel erneut zu verteidigen. MG